Archive for August, 2008

SOULFOOD#97 vom 27.August 2008

soulfood_logo

1. | Kirk Franklin – September
(Tribute to Earth, Wind & Fire)
FoYo Soul * www.KirkFranklin.us

2. | The Cajo Family – Great Things
Arrow Records * www.cantonjones.net

3. | Rhema Soul feat. MartyMar & G-Style
Givin’ it up
Good City Music www.myspace.com/rhemasoul

4. | Json feat. J.R. – Grace
white * www.myspace.com/json116 

5. | Uncle P. – Deine Zeit
white * www.uncle-pee.de

6. |  Jahaziel – Making of Me
Preacha Boy Music * www.myspace.com/jahazielmusic

7. | What? – The Goodness
Praise Music – Taseis www.myspace.com/praisemusic1com

8. | R-Swift feat. Sarah Rodriguez – Gone
CMR * www.myspace.com/rswift81

9. | Papa San – God & I
Gospo Centric * www.myspace.com/papasanminister

10. | Anthony Hamilton – Everybody
SoSoDef Records * www.anthonyhamilton.com

11. | Annette B feat. Spanna – Truly Amazing
M.C.P. Music Production * www.myspace.com/annetteb1

12. | Israel & New Breed feat. T-Bone – With Long Life
Integrity Gospel * www.newbreedmusic.com

13. | Tadday – Ich brauch Dich !
white * www.myspace.com/tadday

Gospel Old School Classic
Phillip Bailey – I Will No Wise Cast You Out
Myrrh/Word 1984

No Comments »

JAHAZIEL LIVE in Deutschland

JAHAZIEL LIVE   Jahaziel Live  IN DEUTSCHLAND

Zu erstenmal wird der englische MC Jahaziel mit kompletter Band auf einer deutschen Bühne stehen ! Am 29. und 30. August spielt er in 59494 Soest auf dem Petrikirchplatz.
Der Eintritt ist frei !

Freitag 29.08. ab 18.30 Uhr
Jahaziel, iTHEMBA, Allee der Kosmonauten und Judy Bailey.

Samstag 30.08. ab 17.30 Uhr
Jahaziel mit Band und Crossbeam

www.jahazielmusic.com
www.jugendkirche-soest.de

No Comments »

SOULFOOD#96 vom 13.August 2008

soulfood_logo1. | The Ambassador – Gimmi Dat !
Crossmovement Records  www.theambassadoronline.com

2. | Dave Hollister – Striving
Gospo Centric – Dreamworks  www.myspace.com/therealdavehollister 

3. | Young Joshua – Missing Peace
317 Media * www.myspace.com/youngjoshua86

4. | Theory Hazit – One Time
onelove music * www.myspace.com/theoryhazit  

5. | Damita Haddon – No Looking Back
Tyscot Records * www.myspace.com/damita_music

6. |  Anthony Evans – Blessed Be Your Name
EMI Gospel * www.anthony-evans.com

7. | Michael Gomez – The Cross
white * www.myspace.com/thelosttruth

8. | Clinton Jordan – Supa Man
Family Records * www.myspace.com/clintonjordan

9. | Trin-i-tee 5:7 – Get Away
Spirit Rising Music * www.myspace.com/trinitee57

10. | Marjane – So Worthy
J Jane Music Group * www.myspace.com/marjanemusic2

11. | Charles Woolfork & Covenant – Refuge
Eternity Musiq Group * www.myspace.com/tpcreunion

12. | Tadday – Ich brauch Dich !
white * www.myspace.com/tadday

13. | Tony Stone feat. Braille – The Prelude
white * www.tstonemusic.com

14. | Chell – Smooth Encouragement
white * www.myspace.com/chellrap

15. | The Royal Priesthood – God’s Army
Liberty Records * www.myspace.com/smooflow

Gospel Old School Classic
Andrae Crouch & The Disciples – I’ll still love You
1976 Lexicon Music

1 Comment »

Dave Hollister – Witness Protection

Dave Hollister - Witness Protection

DAVE HOLLISTER

WITNESS PROTECTION

2008 Zomba Gospel

Seinen ersten Auftritt absolvierte er auf dem Soundtrack Boyz N the Hood, aber seinen großen Durchbruch erlebte Dave Hollister 1994 als Original Mitglied von Teddy Riley’s Blackstreet Crew mit dem Hit „No Diggity“. Sein Solo Debut erschien dann mit “Ghetto Hymns” 1999. Nach seinem zweiten Solo Album „Real Talk“ verursachte Dave Hollister Irritationen in der Welt des R&B, als er sich für den Weg der Urban Gospel Musik entschied.
Auf „Songs of David – Vol 1, The Transition“ (seinem ersten Gospel Album) hat er die Scheidung von seiner Frau verarbeitet und durch ein völlig verändertes Leben mit Gott einen Weg beschritten, den er auf seinem zweiten Gospel Album Witness Protection unbeirrt weiterführt. Ein Album, auf dem er Ermutigung durch Jesus mit der Anbetung unseres großen Gottes in seinen Tunes verbindet.
Jevon Hill, Hollister’s 24 Jahre alter Cousin, sitzt im Produzentensessel und bekommt zusätzliche Hilfe vom Schwager Jessie Wright, Jr.und Marcus „Da Heatmizer“ Devine. Highlights auf dem Album gibt es reichlich:Dave Hollister
„Don’t Stop“ ist ein oldschooliger slow jam, für dessen Vibe Hollister bekannt ist. In dem Song ermutigt er Menschen, auch in schweren Zeiten an den Zusagen und der Gnade unsere Gottes festzuhalten. „Look Up“, ist eine bewegende Ballade, die durch den Verlust seines Pastors, Jesse Wright Sr. inspiriert ist. Mit tiefer Leidenschaft in der Stimme, betont durch die Live Instrumentierung ( Jesse Wright Jr., Jonathan Dubose and Brendan Conner, II), fesselt dieser Tune den Zuhörer. Mit „Bless Me“ liefert Hollister eine Easy Listening Nummer ab und drückt seine Sehnsucht nach einer tieferen Begegnung mit Gott aus. Beim Neo Soul Joint „Church“ erzählt Hollister, das er es zugelassen hat, das alle möglichen Dinge, wie zum Beispiel der Life Style von anderen Christen, oder auch der schwer gesetzliche Pastor ihn von Gott entfernt haben.
Die erste Single „Striving“ ist ein ClapyourhandstotheBeatCha-Tune, der sich in seiner Entwicklung zu einem dicken Ear Catcher entfaltet. (Der einoderandere erkennt vieleicht den Einfluß von JoJo’s „Leave“ am Ende des Songs). Auf „Glow“, einem schwer-nach- vorne gehenden Upbeat Tune, ermutigt Dave Hollister den Hörer ein Licht in dieser Welt zu sein. Während es sehr funky auf „More of You“ mit tight eingespielten Live Instrumenten zur Sache geht. Ein Worship Song der sehr soulful und von der Melodie einfach gehalten ist, steht mit „You Are“ auf dem Programm. Die Intensität an Worship nimmt auf „Just Worship“ krass zu und Hollister führt auf diesem Song in eine tiefe Gegenwart zu Gott.
Witness Protection kann man wirklich als ein weiteres Meisterwerk des Gospel R&B bezeichnen und Dave Hollister offenbart sich erneut als ein Mann mit einem brennendem Herzen für Jesus Christus.

No Comments »

Video from FLAME „Joyful Noise“ feat. Lecrae & John Reilly

Aus dem Album „Our World Redeemed“ von Flame wurde jetzt der Cut „Joyful Noise“ als Single ausgekoppelt und ein sehr cooles Video gedreht.

1 Comment »