DJ Morph – International

Morph Cover 380

DJ Morph

International

2008 Stagestalker Entertainment

Was wäre Hip Hop ohne die Person des DJs? Ohne Kool Herc oder Grandmaster Flash gäbe es den Hip Hop nicht, den wir heute kennen und lieben. Der DJ steht an den Plattentellern und hält die Party in Gang. Eine der beliebtesten Plattformen, auf denen DJs ihr Können zeigen, ist das Mixtape. Auf einem Mixtape kombiniert der DJ eine handverlesene Auswahl exklusiver Remixes, Freestyles, Gastauftritte großer Namen und erste Releases heißer Underdogs, so dass ein stimmiges Gesamtpaket dabei herauskommt. Es ist eine Kunst, die nicht jeder DJ beherrscht. DJ Morph erbringt mit seinem fünften Album, „International“, den Beweis, dass er nicht umsonst als einer der bewährtesten Gospel Hip Hop Veteranen gilt. Das Album, das als Mixtape über Stagestalker Entertainment und Underground Blaze Records veröffentlicht wurde, sucht in der Szene vergeblich seines Gleichen. Gespickt mit einem aus allen Nähten platzenden Line-Up kommt „International“ mit soliden Mixes und smoothen Übergängen, um Morph PicDJ Morphs Herzenssache voran zu bringen: „The main focus is on impacting people about God’s love, to be effective in sharing God’s word via music and culture.“Mit einer bunten Mischung aus East & West Coast, South/Crunk, R&B, Elektro-, Party- & Clubsounds bringen Artists aus allen Ecken und Enden der USA unterschiedlichste Styles und Lyrics an den Start. Die Liste der Leute am Mic ist lang und ich beschränke mich hier auf einige bekannte Namen: Braille, Sho Baraka, Young Joshua, K-Drama, R-Swift, Rhema Soul, G-Styles, The Breax, Japhia Life und viele, viele mehr.In gewohnt direkter Reach Records Manier eröffnet Sho Baraka mit einem pompösen Worship Brett das musikalische Buffet. „When the night falls“ marschiert ebenfalls im oberen BPM Bereich durch die Speaker. Allerdings ist der Sound eher der Elektrosparte zu zurechnen. Das Besondere an diesem Track ist, dass er ohne Probleme im Club gespielt werden kann und doch eine mega Message kickt: „He’s the way, the truth and the Lord is sovereign. He’ll take you out of here. Sin only leads you to death.“ Ein Highlight mit absolutem southern Flava ist „Get loose wit it“. Mit breiter Brust wird im Stil eines Lil Wayne Gott abgefeiert. Ganz anderes kommt der letzte Track, „Where can I go“, daher. Freunde sanfterer Klänge kommen bei diesem smoothen Tune voll auf ihre Kosten.Ich kann mich den unzähligen überzeugten Kritikern nur anschließen und verleihe diesem Mixtape ebenfalls das Prädikat „Must Have“.
Das Album “International” ist in Deutschland erhältlich im:

 onelove-Store Logo

No Comments »

Leave a Reply

Trackback URI | Comments RSS