Shai Linne – Storiez

Storiez

Shai Linne

Storiez

2008 Lamp Mode

Wenn man viel Zeit damit verbringt in öffentlichen Verkehrsmitteln von Punkt A nach Punkt B zu kommen, ist der MP3 Player ein guter Freund. Meiner ist neben Tracks der Lieblingsmusiker immer häufiger mit unterschiedlichen Podcasts und Hörbüchern gespickt. Selbst als absoluter Musik-Fan gibt es Situationen in denen ich lieber Geschichten lausche, als auf voller Lautstärke das neueste Synthie Brett zu feiern. Vielleicht hat sich Shai Linne etwas Ähnliches gedacht, als er sein drittes Album entwarf. „Storiez“, wie der Name bereits ahnen lässt, beinhaltet ausnahmslos Storytelling Tracks – manche erzählen Geschichten direkt aus der Bibel, andere Anekdoten sind frei erfunden. Mit seinem zweiten Album innerhalb weniger Monate liefert der MC aus Philadelphia ein lyrisches Meisterwerk ab. So facettenreich wie die Texte von Shai Linne, habe ich im Gospel Rap noch nichts gehört. In „Passover“ (produziert von DJ Official) und „High Priest“ (produziert von Tony Stone) werden biblische Geschichte für den Hörer spannend aus der Perspektive eines Ich-Erzählers greifbar gemacht. Dagegen erzählen Tracks wie „Simple Love Story feat. Keran Sabir“ und „Testify“ Alltagsgeschichten und lockern das Gedankenfutter, das Shai uns mit „Storiez“ serviert, angenehm auf. Einer meiner Lieblingstracks ist „Penelope Judd feat. Epiphany Kidz“. Über einen bouncig-bunten Beat wird hier das Evangelium in Form einer Kindergeschichte erzählt. Ein weiteres Highlight sind für mich die beiden Songs „As The Hour Draws Near feat. Evangel & Ant“ (produziert von Tony Stone/Mac the Doulos) und „Letter From The Grave“ (produziert von DJ Essence). Der erste Song dreht sich um die letzten Minuten dreier Männer. Der zweite Song greift die verzweifelte Situation eines dieser Männer in der Hölle auf. Das ist keine leichte Kost und ein Thema, das von vielen gerne umgegangen wird. Allein für seinen Mut dieses heiße Eisen anzufassen verdient Shai Linne Respekt, aber darüber hinaus tut er es mit Einfühlungsvermögen und Stil. Die einzelnen Stücke des Albums werden von einem Erzähler mit der perfekten Stimme für eine solche Aufgabe aneinandergeknüpft. Dadurch kann gibt es bei diesem „Rap Hörbuch“ stets glatte Übergänge, ohne dass diese ‚Unterbrechungen’ störend auffallen. Neben den bereits erwähnten Künstlern hatten Alex Medina und Kevin Arthur als Produzenten ihre Finger im Spiel; am Mic findet man zudem Flame, Json, Eric Westbrook, God’s Servant und Techniq. Der Schwerpunkt von „Storiez“ liegt ganz eindeutig auf dem Inhalt der Texte. Auch wenn einige Songs immer wieder den Kopf nicken lassen, so ist es sicherlich kein Album, das man sich wegen radiotauglicher Beats kaufen würde.

STORIEZ ist erhältlich im:

onelove-Store Logo

No Comments »

Leave a Reply

Trackback URI | Comments RSS